Custom & Speed Parts - Online-Shop für VW Käfer, Bus, Kübel, Typ 3, Karmann Ghia und Porsche 356 - CSP

Umbausatz auf Pendelachse ohne Vorgelege Bus -'67

Umbausatz auf Pendelachse ohne Vorgelege
Bild 1   Bild 2   Bild 3  

Der CSP Products Pendelachs-Umbausatz für Typ-2 Bus (T1) bis '67 macht das Tieferlegen ganz einfach - um mindestens 135 Millimeter!

Um einen Bus bis Baujahr 1967 hinten tiefer zu legen, muss man die Vorgelege, oder auch Reduktionsgetriebe genannt, entfernen. Mit unserem Kit erhält man alle notwendigen Teile für diesen Umbau - bis auf ein paar wenige Ausnahmen, die der Kunde für sich entscheiden muss. So kann das im Bus vorhandene Getriebe nur weiter verwendet werden, wenn der Achsantrieb gedreht wird. Alternativ besorgt man sich ein Pendelachs-Getriebe aus einem Käfer, Karmann Ghia (Typ-14) oder Typ-3. Bei der Verwendung von Trommelbremsen benötigt man noch zwei CSP Products Radlagerdeckel mit der Artikelnummer 501 311 311, die nicht notwendig sind, wenn eine CSP Products Scheibenbremsanlage zum Einsatz kommt. Außerdem benötigt man noch zwei Antriebswellen von Käfer ab 1968. Das war's. Mehr braucht es nicht, um den Bus an der Hinterachse tieferzulegen.

Im CSP Products Umbausatz sind zwei vormontierte Achsrohre enthalten, die mit einteiligen Manschetten ausgestattet sind. Dazu gibt es verstellbare und KTL-beschichtete CSP Products Federschwerter mit integriertem Federwegsbegrenzer. Zwei Distanzstücke für die Drehstabdeckel, zwei Handbrems-Verlängerungsröhrchen sowie CSP Products Dichtungen in der korrekten Stärke und Menge sind ebenso dabei, genauso wie Schrauben in der richtigen Festigkeit.

Hier die Eigenschaften auf einen Blick:

  • 2 vormontierte Achsrohre mit einteiligen Manschetten
  • 2 Drehstabschwerter, verstellbar und mit integriertem Federwegsbegrenzer
  • 2 Distanzstücke für Drehstabdeckel
  • 2 Handbrems-Verlängerungsröhrchen
  • 6 Dichtungen für Kalottendeckel 0,2 mm
  • 2 Dichtungen für Kalottendeckel 0,1 mm
  • 2 Papierdichtungen für Radlagerdeckel
  • 2 Lagerdeckel-Dichtringe
  • 2 Dichtringe für Radlagerdeckel
  • 2 Dichtringe für Radlager
  • 2 Simmerringe
  • hochwertiges Montagematerial im Lieferumfang enthalten

Tieferlegung Bus -67 hinten


Der Bus -67 besitzt an der Hinterachse ein Untersetzungsgetriebe. Beim Tieferlegen des Fahrzeugs durch Verdrehen der Drehstäbe ergeben sich einige schwer vorhersehbare Probleme.
Da sich durch die Tieferlegung mit Vorgelegen ein starker negativer Sturz an der Hinterachse ergibt, stehen die Achsrohre in entsprechend schräger Position. Somit ist die Schmierung der Vorgelege nicht mehr gewährleistet, da sämtlicher Ölvorrat der Vorgelege in das Getriebe gefördert wird. Dieses führt innerhalb kürzester Zeit zur Beschädigung des Getriebes bzw. der Vorgelege.
Abhilfe kann hierbei ein Umbau der Hinterachse auf Pendelachse ohne Vorgelege oder Schräglenker-Achse bringen.
Hierfür bieten wir entsprechende Umbausätze an.

Bei der Umrüstung auf Pendelachse ohne Vorgelege können Sie ein Getriebe aus einem Bus 61- verwenden. Dazu sollten Sie aber sehr viel Schrauber-Erfahrung und Spezialwerkzeug besitzen, denn das Tellerrad im Getriebe muss gedreht werden. Der tiefergelegte Bus würde Ihnen sonst nicht viel Freude bereiten, da er vier Rückwärtsgänge, aber nur einen Vorwärtsgang hätte.

Einfacher ist es, auf ein Käfer-, Karmann Ghia- oder Typ 3-Getriebe ab Baujahr 68 zurückzugreifen, bei dem nur das Schaltstangengehäuse gegen jenes aus dem Bus getauscht werden muss. Oder Sie verwenden die überholten Getriebe aus unserem Programm, bei denen wir Ihr eigenes Schaltgehäuse montieren können. Der Vorteil dieser überholten Getriebe ist ein besseres Fahrverhalten, da die Gänge nicht mehr so kurz übersetzt sind und durch die große Auswahl an Getriebeteilen fast jede Wunschübersetzung möglich ist.

Ein schöner Nebeneffekt eines solchen Umbaus ist die Verringerung des Fahrgeräusches, denn original sind die Zahnräder in den Vorgelegen gerade verzahnt, wodurch sie sehr viel Lärm verursachen, der sich auf die ganze Karosserie überträgt.

Bei der hinteren Bremsanlage gibt es verschiedene Möglichkeiten. Wichtig ist hierbei, dass die Bremsanlage der Hinterachse auch zur Bremsanlage der Vorderachse passt.
Eine günstige Alternative ist die Verwendung der kompletten Käferbremse ab Baujahr 68, mit Ausnahme der Radbremszylinder und Bremstrommeln.
Als Radbremszylinder empfehlen wir unsere verstärkten Porsche Radbremszylinder Best.Nr.: 611 053 113PO. Als Bremstrommel können folgende Teile verwendet werden: Best.Nr.: 501 615 211AG für den 5-Lochkreis 205mm, Best.Nr.: 501 615 5130 für den Porsche 5-Lochkreis 130mm oder Best.Nr.: 501 615 5112 für den 5-Lochkreis 112, der im Bus ab 71 Verwendung findet.

Falls Sie nicht mit gebrauchten Käferteilen arbeiten wollen oder Ihre vorhandenen Teile in schlechtem Zustand sind, erhalten Sie hier eine Aufstellung der Teile, die für das Innenleben der Bremse benötigt werden:

1 Stk

609 439 113E

Bremsankerblech rechts (beim Käfer links)

1 Stk

609 440 113E

Bremsankerblech links (beim Käfer rechts)

4 Stk

609 209 131

Einstellschrauben

4 Stk

609 205 113A

Einstellmuttern

4 Stk

609 163 113

Verschlußstopfen für Einstellbohrung

1 Stk

609 613 113A

Handbremshebel rechts (beim Käfer links)

1 Stk

609 614 113A

Handbremshebel links (beim Käfer rechts)

2 Stk

609 631 311

Druckstange

2 Stk

609 601 211B

Lagerbolzen für Hebel

1 Stk

609 637 113

Halteblech für Bremsseil rechts

1 Stk

609 638 113

Halteblech für Bremsseil links

1 Satz

698 537 113C

Bremsbacken

1 Satz

698 069 113

Anbausatz für Bremsbacken

Bremstrommel hinten
Lochkreis 5x205
Käfer / Karmann Ghia '68-
Details anzeigen
Radbremszylinder
Bus -'67 mit Käfer-Hinterachse
Details anzeigen
Radlagerdeckel
Bus -'67 Pendelachse ohne Vorgelege
Details anzeigen

OEM: 598300200V, 200 598 300V, 200598300V, 200-598-300V
Bus 67, Bus 1967, T1, T2, Typ2, Typ-2, Type2, Type-2, Split Screen, Splitty, Split Window