Custom & Speed Parts - Online-Shop für VW Käfer, Bus, Kübel, Typ 3, Karmann Ghia und Porsche 356 - CSP

Motortechnik

Das Typ-1 Ölsystem

Übersicht Ölsystem

  1. Öldruckschalter
  2. Versorgung der Nockenwellenlager
  3. Anschluss für Full-Flow Ölsystem
  4. Zuführung von der Ölpumpe; ist bei Full-Flow Betrieb verschlossen
  5. erster Öldruckregelkolben
  6. Versorgung der Hauptlager
  7. Bohrung, über die bei zu hohem Öldruck das Öl zurück ins Motorgehäuse gedrückt wird
  8. zweiter Öldruckregelkolben
  9. Versorgung der Nockenwellenlager
  10. Versorgung der Nockenwelle und Stößel; dieses ist die einzige Ölbohrung, die mit der anderen Gehäusehälfte verbunden ist und dort die Stößel versorgt
  11. Anschluss Serienölkühler

Das Full-Flow Ölsystem

Anschluß Full-Flow Ölkühleranlage
Anschluss Full-Flow Ölfilter
Anschluß Full-Flow Ölkühleranlage
Anschluß Full-Flow Ölkühleranlage

Eine gute Ölfilterung verlängert die Lebensdauer Ihres Motors erheblich, da das originale Ölsieb nur größere Partikel von der Ölpumpe fernhält. Das Full-Flow System ist die bestmögliche Filterung, da hier das Öl direkt von der Ölpumpe zum Ölfilter gelangt und so unabhängig vom Betriebszustand des Motors gefiltert wird. Wenn das Öl am Serien-Ölkühlerflansch abgegriffen wird, ist dieses nicht der Fall, da nur dann voll gefiltert wird, wenn der erste Öldruckregelkolben vollständig geschlossen ist. Bei nur geringfügig geöffneten Regelkolben fließt ungefiltertes Öl zu den Lagerstellen des Motors!

Der Aufbau eines Full-Flow Ölsystems ist recht einfach:
Anstelle des STD-Ölpumpendeckels wird ein Ölpumpendeckel mit Anschluss montiert. Von dort wird das Öl direkt zum Ölfilter, und falls vorhanden, über ein Thermostat zur Ölkühlanlage geleitet. Die Rückführung des Öls in den Motorschmierkreislauf erfolgt durch einen neu zu setzenden Anschluss am Gehäuse. Um eine solche Möglichkeit der Rückführung des Öls zu erhalten, wird das Gehäuse an der Hauptölbohrung aufgebohrt, und mit einem Gewinde versehen. Auf diese Weise wird mittels eines Einschraubadapters der Anschluss eines Ölschlauches ermöglicht. Bitte beachten Sie, dass es nicht möglich ist, diese Änderung bei montiertem Motor vorzunehmen, da mit Bohrspänen gerechnet werden muss! Zur Funktion des Full-Flow Ölsystems muss ebenfalls die Ölbohrung, die von der Ölpumpe zur Hauptölbohrung geht, mit einem Stopfen verschlossen werden! Dies kann mit Hilfe eines kleinen Alu-Drehteils geschehen, welches bei zerlegtem Gehäuse in die genannte Ölbohrung geschlagen wird.

Montage-Bild

Um eine gute Zugänglichkeit zum Ölfilter zu gewährleisten, empfehlen wir beim Käfer die Montage unseres Ölfilterhalters an der hinteren linken Stoßstangenaufnahme des Fahrzeugs.

Funktion der Motorschmierung bei kaltem Motoröl

Funktion der Motorschmierung bei kaltem Motoröl

Auf diesem Bild erkennt man sehr gut, warum es wenig effektiv ist das Öl am Ölkühlerausgang für die Filterung anzuschließen. Bei kaltem Öl wird kaum eine Filterung durchgeführt.

  1. Öldruckschalter
  2. von der Ölpumpe kommend
  3. Das Öl ist kalt und dick. Da der Widerstand durch den Ölkühler entspechend hoch ist, ist der Druck im System so hoch, dass der erste Öldruckregelkolben öffnet. Das Öl gelangt jetzt ohne Ölkühlung direkt zu den Hauptlagern
  4. Da immer noch ein sehr hoher Öldruck herrscht, öffnet der zweite Öldruckregelkolben und lässt das überflüssige Öl zurück in das Motorgehäuse

Funktion der Motorschmierung bei warmem Motoröl

Funktion der Motorschmierung bei warem Motoröl

Nur bei warmem Motor fließt das Motoröl durch den Ölkühler.

  1. Öldruckschalter
  2. von der Ölpumpe kommend
  3. Wenn der Widerstand durch den Ölkühler gering genug ist, schließt sich der erste Öldrückregelkolben komplett
  4. Wenn der Öldruck zu hoch wird, öffnet sich der zweite Öldruckregelkolben und bläst das Öl in das Gehäuse ab